Hilfe! Ich fühle mich klein und hilflos. Alles fällt auf mich ein.

Du hast das Gefühl am Ende zu sein? Deine Welt um Dich herum bricht ein und Du fühlst Dich hilflos und allein? Der Schmerz in Dir ist groß und Du kommst damit nicht zurecht? Trete aus diesem Rad heraus in Deine Schöpferkraft hinein.

Soll ich jetzt mal ganz ehrlich mit Dir sein? An Deiner Stelle würde ich mich genau jetzt freuen. Ja, es ist schlimm, dass Du Dich so fühlst. Doch es steckt ein Geschenk darin, dass Du Dich jetzt genau so fühlst.

Du hast genau jetzt die Chance dazu, über Dich hinauszuwachsen. Stell Dir vor, Du bist auf einem Trampolin und wirst immer tiefer in das Netz gedrängt. Was passiert, wenn Du loslässt? Genau, Du springst empor. Du springst so hoch wie nie zuvor.

Du kannst nun in Dich gehen und Stück für Stück all das auflösen, was sich Dir zeigt. Das ist großartig. Lehne Dich zurück und atme tief ein. Du wirst aus diesem Schmerz heraus in Deiner Entwicklung hinauskatapultiert.

Nun gibt es genau eine Sache, die Du tun brauchst: Sage Ja zu Dir und zu Deinen Gefühlen. Nimm diese Gefühle an. Nimm diese Gefühle genau so an wie sie sind. Sie sind ein Teil von Dir. Ich vermute mal, sie sind schon sehr lange bei Dir und Du hast sie ziemlich clever über viele, viele Jahre hinweg unterdrückt.

Du hast alles in Dir, um diesen - Deinen - Weg in Deiner Entwicklung zu gehen.

Chacka!

Wie gehst Du nun diesen Weg? Dein bisheriger Weg hat Dich hierhergeführt. Möchtest Du Dich ändern, solltest Du einen anderen Weg einschlagen. Möchtest Du Dich weiter entwickeln, ist es an der Zeit, Dich neu auszurichten und Dich zunächst einmal genau so anzunehmen wie Du bist. Denn, wie der weltweit angesehene Coach Marshall Goldsmith sagt

What Got You Here Won't Get You There. Zu Deutsch: Was Dich hierher gebracht hat, wird Dich nicht weiterbringen.

Wie wäre es damit, dass Du es Dir nun erlaubst, Deine Gefühle zu fühlen. Sie so anzunehmen wie sie sind. Es sind Deine Gefühle und sie möchten gespürt werden. Daher zeigen sie sich. Du bist bereit dafür. Denn Du erhältst diese Aufgabe in einem Moment in Deinem Leben, in dem Du auch tatsächlich in der Lage bist, dies zu meistern.

Dein Unterbewusstsein bzw. Überbewusstsein gibt Dir Deine Aufgaben genau dann, wenn Du in der Lage bist, diese auch erfolgreich zu bearbeiten.

Da Du einen freien Willen hast, darfst Du selbst entscheiden, ob Du Deine Aufgabe annimmst und sie löst.

Der Weg

Beruhen Deine schmerzhaften Gefühle auf traumatisches Erleben und Du spürst eine Überwältigung dieser Gefühle, suche Dir bitte einen Therapeuten, der Dich hier unterstützt. Es wäre dann besser für Dich einen Therapeuten an Deiner Seite zu haben, dem Du absolut vertraust und dem Du Dich mit allem was Du bist anvertrauen kannst; einen Therapeuten, der Dich auffängt und Dich hält.

Setze Dich bequem hin und spüre in das erste Gefühl hinein. Lass Dich hineinfallen. Jedes Gefühl darf gefühlt werden. Dafür ist es da. Fühle es genau so wie es ist. Lass es in all seinen Facetten zu. Vielleicht kommen Bilder hoch, vielleicht siehst Du andere Menschen. Alles ist ok. Bleib in dem Gefühl und atme. Konzentriere Dich auf Deinen Atem. Mit der Zeit löst sich das Gefühl auf. Vielleicht liegt noch ein Gefühl darunter. Dann lass auch dieses Gefühl einfach da sein und atme.

Mit der Zeit werden die starken Gefühle weniger. Sie lösen sich. Nimm alle Gefühle in Dankbarkeit an. Vergib ihnen, dass sie Dich belastet haben. Vor allem vergebe jedoch Dir selbst, dass Du sie stets verdrängt hast. Dass Du sie nicht angenommen hast und somit Ballast aufgebaut hast.

Zeigen sich Situationen und andere Menschen solltest Du ein Seelengespräch (mehr dazu in meinem Artikel "Wie Du ein Seelengespräch führst") mit jedem einzelnen Menschen führen. Das Ziel dieses Gespräches ist eine tiefe Klärung des Geschehenen und letztlich die Vergebung (siehe mein Artikel "Wie Du durch Vergebung und Selbst-Vergebung zu Dir selbst findest"). Lass diesen Menschen und das, was passiert ist, in tiefer Liebe los. Dann erfährst Du tiefe Befreiung.

Manchmal zeigen sich sehr viele Menschen, die mit einer Situation zu tun haben. Beispielsweise könntest Du Dich als Kind in der Kita von den Erziehern und den Kita-Kindern unrecht behandelt gefühlt haben. Dann sprichst Du mit allen gleichzeitig und führst die Vergebung mit allen durch. Des Weiteren könntest Du einen Stellvertreter aus der Gruppe heraus holen und mit diesem sprechen.

Deine Befreiung

Du wirst merken, dass jedes negative Gefühl gesehen werden möchte. Ist es ins Licht gebracht worden, fällt alles, was mit diesem Gefühl in Verbindung steht, in sich zusammen. Schwierige Situationen aus Deiner Vergangenheit, die mit diesem Gefühl verbunden wurden, sind einfach nur noch Situationen und benötigen keinerlei Aufmerksamkeit mehr. Auch Gedanken, die mit diesem Gefühl verknüpft waren, kommen einfach nicht mehr in Dein Bewusstsein.

Was denkst Du, was nun mit Dir passiert? Du spürst tiefste Befreiung. Du setzt sehr viel Energie frei und kommst wieder in Deine Kraft.

Das Festhalten an alten Situationen und Dein Groll gegenüber anderen Menschen kostet auf Dauer Deine Energie. Es frisst Dich auf. Du lebst in Deinem eigenen Gefängnis.

Die Sache mit den tollen Gefühlen

Du hast Dich von Deinen belastenden Gefühlen befreit? Doch, soll ich Dir eins sagen? Ich beobachte häufig, dass Menschen sich nicht eingestehen positive Gefühle zu fühlen. Ja, sie lassen das Wunderbare nicht an sich heran. Da ist eine Mauer, die sie umgibt und vieles schöne abprallen lässt.

Hast Du schon einmal beobachtet, dass Du jemandem Danke sagst, weil dieser Dir geholfen hat? Oder Du schenkst einem anderen etwas. Und der andere kann weder Dein Danke, noch Dein Geschenk annehmen? Er / sie wird verlegen, kommt mit Deiner Geste nicht klar.

Ja, auch dies gibt es nur zu häufig. Ich denke, dies hat etwas mit Selbstwert zu tun. Wie viel bin ich mir selbst wert? Was erlaube ich mir selbst anzunehmen bzw. zu erhalten?

Auch für die Annahme angenehmer Gefühle führt der Weg in Dich selbst hinein. Hast Du in Dir aufgeräumt, bist Du im Reinen mit Dir und Deiner Umwelt, kommt die Selbstannahme wie von selbst.

Bist Du gut auf Deinem Weg und selbstreflektiert, kannst Du einfach mal in Dich hineinspüren, welches Gefühl das angenehme Gefühl überlagert. Was spürst Du genau, wenn Du ein Danke oder ein Geschenk erhältst? Da ist der Schlüssel vergraben. Spüre tief in dieses Gefühl und befreie Dich auch aus diesen Ketten.

Schöpferkraft

Jetzt komme raus aus Deiner Opferrolle und trete ein in Deine Schöpferkraft. Du hast alles in Dir. Du bist schon exzellent. Du kannst und darfst durchstarten. Erlaube es Dir. Lass die Vergangenheit los.

Deine wahre Befreiung liegt im Loslassen.

Jetzt geh' hinaus und lebe Dein Leben. Du bist wunderbar so wie Du bist. Befreie Dich von dem alten Ballast und hole Deine Energie zu Dir selbst zurück.

Portrait Daniela Weinberg
Daniela Weinberg Mit meinem leuchtenden Herzen unterstütze ich auch gern Dich dabei, Deinen Weg in Dein eigenes Licht zu gehen.

Für Dualseelen

Schluss mit Gefühls-Chaos!

Spüre Deine Freiheit und erwecke Deine Schöpferkraft.
Du bist eine Dualseele und möchtest ganz bei Dir selbst, in Deinem Licht und in Deiner Liebe ankommen? Du wünschst Dir, dass Du jeden Tag Dein Leben feiern kannst?
Lass Deinen Dualseelenweg leicht und freudig sein.